Gesprächspraxis
Psychologische Beratung & Kunsttherapie

Psychohypnotik 

"Ich schlafe, aber mein Herz wacht." (Hohelied Salomons)

Die Psychohypnotik ist ein imaginative Methode. Psychohypnotik ist bei zahlreichen Themen einsetzbar, bei denen man sich Erleichterungen von Belastungen wünscht. Der Einsatz dieser Methode erfordert eine sachgerechte Diagnostik. Im Vorgespräch wird das Ziel der Behandlung erfragt bzw. analysiert. Mentale Klarheit und Bestimmtheit (optimal für das Unbewusste) sind dabei Voraussetzung. Sie sind zugleich die Grundlagen der Bewusstseinsseele. 

Anthroposophische Heilkunde setzt genau dort an. Sie will damit die persönliche Orientierung unterstützen. Bedauerlicherweise kommen uns diese Grundlagen bei einem psychischen Konflikt schnell abhanden. In einer Trance, was soviel wie "hinübergehen, überschreiten" bedeutet, betreten wir den Bereich des Unbewussten, der alten Suggestionen, um letztlich mit neuen Bildern wieder in unsere Bewusstseinsseele aufzusteigen.

In der psychohypnotischen Sitzung werden dann all diese Informationen über die Imagination (bildliche Vorstellung) und einem individuellen Suggestionsteil spezifisch  eingefügt.

"Die Wahrheit ist wahr, auch wenn sich alle persönlichen Gefühle gegen sie auflehnen. Derjenige Teil der Seele, in dem diese Wahrheit lebt, soll Bewußtseinsseele genannt werden."  (Rudolf Steiner, GA 9, S. 44f)

In einem klaren Bewusstsein spiegeln sich Gedanken, Gefühle und Willensentschlüsse. Dies ist der Ausgangspunkt für neue Werte, Selbstidentifikation und Authentizität. Diese wiederum schaffen erweiterte persönliche Vorstellungen und neue Ansichten. Durch die Entwicklung von Klarheit und Bestimmtheit können Krisen somit anders gehandhabt werden.

 
Karte
Anrufen
Email
Info